danaislicht | Danai Krüger

Mein Angebot, meine Dienstleistungen

In einer Reihe von Einzelsessions begleite ich Frauen, die die Herausforderungen ihrer Karriere auch als Lernaufgabe für die persönliche Weiterentwicklung sehen. Diese Herausforderungen/ Lernaufgaben können sich in Form von Krankheiten, „schwierigen“ Kollegen und/ oder Vorgesetzten, nervenaufreibenden Teamsituationen sowie deren Einfluss auf die persönliche Situation (fehlende Lebensfreude, Trennung, Mutlosigkeit, …) zeigen.

Diese Lernaufgaben blockieren die Frauen in der Lebensmitte auf dem Weg in ihren beruflichen und persönlichen Erfolg und haben zwei Gesichter: eines, das sich den Frauen in Form von angeschlagener Gesundheit, Frust im Job, Eheproblemen o. ä. zeigt und eines, das sich mir in Form von Glaubenssätzen, Mustern, Karma, Ahnenthemen usw. zeigt. Mit meinen medialen Fähigkeiten, 20-jähriger Berufserfahrung in Wirtschaft und Lehre sowie diversen Energie-basierten Werkzeugen gehen wir gemeinsam diese Lernaufgaben an.

Das Ergebnis ist eine deutlich verbesserte Arbeits- und Lebensqualität in Form von
Gesundheit, einem friedvollen Umgang mit einer Krankheit, mehr Ruhe und Gelassenheit
Eigen-Macht und Selbstwirksamkeit im beruflichen und privaten Leben (sich selbst kennen und verstehen lernen) einer neuen Perspektive auf das, was im Außen passiert und einem spielerischen Umgang damit (Veränderung wird spannend und bereichernd statt stressig und zäh) Frieden mit Situationen, Menschen und Erfahrungen die erlebt wurden Erworbenen Methoden und Werkezeugen, um mit weiteren Herausforderungen/ Lernaufgaben im Leben umzugehen und im Fluss zu bleiben einer wieder gefundenen und gelebten Spiritualität

Mein Weg dorthin

Erst Schiffbauingenieurin, dann Heilerin - und damit schon die zweite Schiffbauingenieurin im FiW!
Ich war gerne Schiffbauingenieurin, besonders im Bereich Projektmanagement. Die sprichwörtlichen „Kühe“ auf dem Eis zu erkennen, sie zu analysieren und Wege zu finden, sie wieder vom Eis zu holen – das war genau mein Ding. Darin unterscheidet sich meine frühere Angestelltentätigkeit gar nicht so sehr von meiner selbständigen Tätigkeit. Jetzt heißen die „Kühe“ Herausforderungen und Lernaufgaben. Der entscheidende Unterschied für mich war und ist die Sinnhaftigkeit meines Tuns. Ich habe mir selbst in meinem Leben viele Lernaufgaben kreiert Daher weiß ich sehr wohl wie wertvoll es ist, wenn einem jemand beim Lernen hilft. Jetzt möchte ich diese Jemand sein, die dabei Mittel und Wege zur Selbsthilfe aufzeigt.

Ich habe im Oktober 2019 meinen Industrie-Job gekündigt um mich erstmal neu zu orientieren, wie ich die Sinnhaftigkeit leben kann. Es brauchte ein paar Monate und eine tolle Unterstützung von der Agentur für Arbeit bis ich zu dem Schluss kam: nur in einer hauptberuflichen Selbständigkeit kann ich genau das leben, was mir wichtig ist. Am 15.05.2020 war es soweit. Ich bin als Licht-Ingenieurin und Heilerin gestartet.

Meine Herausforderungen und Hürden und wie ich sie meistere

Ich bin meinem Ruf mit Menschen zu arbeiten schon einmal in 2007 gefolgt. Leider ohne an den Punkt zu kommen, davon leben zu können. Stattdessen wurden mir Erfahrungen als Dozentin an der FH Kiel und später nochmals in der Wirtschaft von meinem Leben geschenkt. Besonders die Dozentinnen-Tätigkeit hilft mir jetzt beim Gestalten und Ausrichten von Präsens- und online Seminaren. Den Zweifel aber, ob ich es dieses Mal schaffen würde, musste ich erst überwinden. Genauso die Angst, ob ich dieses Mal wieder nicht erfolgreich sein würde, um davon entspannt leben zu können. Dazu habe ich mir genau meine Lernaufgaben angeschaut, z.B. wieso Scheitern bei mir so negativ besetzt ist statt mich durch die gemachten Erfahrungen stärker zu fühlen. Meine eigenen Werkzeuge und wunderbare Menschen haben mir beim Lernen geholfen.

Denn nein, außer meinen Ersparnissen habe ich kein „irdisches Back-up“. Grundsätzlich war und ist das „Vertrauen in die Führung meines Lebens“ eine große Herausforderung für mich. Und das, obwohl mein Leben mir noch immer aus der Patsche geholfen hat, wenn ich mich selbst hineinmanövriert habe. Ich muss mich nur immer wieder an diese Hilfe erinnern statt die Schwierigkeiten vor mir zu sehen. Lernaufgaben in Form von Glaubenssätzen galt es auch hier aufzulösen.

Teilberufliche Selbständigkeit war nicht mein Weg, so sicher er auch am Anfang schien. Was ich mache, mache ich 110%. Das kann bei zwei Berufen nicht gut gehen. Das weiß ich jetzt auch über mich.
Ich habe mich also im übertragenden Sinne auf meinen Klientenstuhl gesetzt und mir angeschaut, welche Lernaufgaben in Form von Gefühlen, Mustern und Glaubenssätzen genau durch Entscheidungen und Wünsche ausgelöst wurden. Die nächste Frage war dann, wo kommen sie her? Wer hat sie mir vermittelt und warum? Was kann ich tun, um sie aufzulösen, die dazu gehörigen Wunden zu heilen? Diese Fragen konnte ich Großteils mit meinen Fähigkeiten und Werkzeugen für mich selbst beantworten. Wo ich nicht weiterkam, habe ich mir Unterstützung einer ebenfalls medial arbeitenden Kollegin gesucht. Denn eine weitere Erfahrung sagt: ich muss nicht alles alleine schaffen!

danaislicht | Danai Krüger